dresdner institut für erwachsenenbildung und gesundheitswissenschaft e.v.

Männergesundheit

Das Dresd­ner Insti­tut für Erwach­se­nen­bil­dung und Gesund­heits­wis­sen­schaft hat einen beson­de­ren Schwer­punkt in der wis­sen­schaft­li­chen Arbeit zum The­ma Män­ner­ge­sund­heit. Sie fin­den auf die­ser Sei­te hier­zu ver­schie­de­ne Arti­kel.

2001 initi­ier­te  Dr. Mat­thi­as Stieh­ler eine bun­des­wei­te Initia­ti­ve für einen Män­ner­ge­sund­heits­be­richt. Nähe­res erfah­ren Sie hier.
2007 gab er gemein­sam mit Theo­dor Klotz das Buch “Män­ner­le­ben und Gesund­heit. Eine inter­dis­zi­pli­nä­re, mul­ti­pro­fes­sio­nel­le Ein­füh­rung” her­aus.
2010 erschien der “Ers­te Deut­sche Män­ner­ge­sund­heits­be­richt”, 2013 der “Män­ner­ge­sund­heits­be­richt 2013. Im Fokus: Psy­chi­sche Gesund­heit”. Bei bei­den war Dr. Mat­thi­as Stieh­ler Mit­her­aus­ge­ber.

Dr. Mat­thi­as Stieh­ler ist

Wissenschaftliche Aufsätze zum Thema Männergesundheit

Mat­thi­as Stieh­ler (2001): Gekränk­te Män­ner. Grund­le­gen­des zu Män­ner­krank­hei­ten und Gesund­heits­för­de­rung

Mat­thi­as Stieh­ler (2003): Herr­schen­de (männ­li­che) Wert­vor­stel­lun­gen: Ihre Aus­wir­kun­gen auf die schichtspe­zi­fi­sche und geschlechts­spe­zi­fi­sche Gesund­heits­pro­ble­ma­tik

Mat­thi­as Stieh­ler (2003): Allein­er­zie­hen­de Vater­schaft und Gesund­heit — sind allein­er­zie­hen­de Väter die neu­en Män­ner?

Mat­thi­as Stieh­ler (2005): War­um soll­ten Män­ner ihre Gesund­heit auch beach­ten?
Foli­en

Mat­thi­as Stieh­ler (2007): Geschlechts­spe­zi­fi­sche Gesund­heits­po­litk — sinn­voll oder über­flüs­sig?

Mat­thi­as Stieh­ler (2007): AIDS-Prä­ven­ti­on — sexu­el­le Gesund­heit — Ver­ant­wor­tung

Uwe Tüf­fers und Mat­thi­as Stieh­ler (2007): Män­ner sind gefähr­lich? Sexua­li­tät zwi­schen Lust und Risi­ko

Mat­thi­as Stieh­ler (2009): Gekränk­te Män­ner: Was läuft schief im Mit­ein­an­der der Geschlech­ter?